Burger

IMLAND

Integrative modeling lab on agricultural adaptation in North Germany

IMLAND Landwirtschaft 3500x1400

Foto: Fotolia/Gudellaphoto

Ergebnisse

Hintergrund

Im Zuge sich verändernder Klimabedingungen erhöht sich die Vulnerabilität der Landwirtschaft in Nordostniedersachsen aufgrund der sandigen Böden und abnehmender Wasserverfügbarkeit. Unser Ziel ist es, die Effektivität von Anpassungsmaßnahmen an den Klimawandel zu evaluieren, um Ertragseinbrüche zu verhindern.

Methode
Wir nutzen System Dynamics Modellierung, um den aktuellen Zustand des landwirtschaftlichen Systems in Nordostniedersachsen zu beschreiben und zu analysieren. Mithilfe der partizipatorische Modellierung werden Akteure aus unterschiedlichen Sektoren in den Modellbildungsprozess involviert. Zukünftige Ernteprojektionen unter verschiedenen CO2 Emissionsszenarien und Anpassungsszenarien werden mit dem prozessbasierten Pflanzenwachstumsmodell EPIC und mit statistischen Modellen evaluiert.

Projektziele

Die Hauptziele des Projekts sind:

  • Qualitative und quantitative Analyse des landwirtschaftlichen Systems in Nordostniedersachsen
  • Bewertung möglicher Anpassungsstrategien
  • Modell-basierte Abschätzung von Treibhausgasemissionen aus der Landwirtschaft
  • Entwicklung von Modellen und Methoden um Akteure zu unterstützen

Project staff

Principal Investigators
Prof. Dr. Uwe Schneider, Universität Hamburg
Dr. María Máñez Costa, Climate Service Center Germany (GERICS)

Postdoc
Dr. Sabine Egerer

PhD Students
Andrea C. Fajardo Puente
Rodrigo Valencia

Konferenzbeiträge:

  • EGU General Assembly - virtual conference (April 2021): Sabine Egerer (vPICO Präsentation), Andrea Fajardo (vPICO Präsentation)
  • iEMSs Conference: International Environmental Modelling and Software Society - virtual conference (Sept 2020): Sabine Egerer (mündlicher Vortrag), Rodrigo Valencia (mündlicher Vortrag)
  • 38th International Conference of the System Dynamics Society - virtual conference (Sept 2020): Sabine Egerer (mündlicher Vortrag), Rodrigo Valencia (mündlicher Vortrag)
  • EGU General Assembly - virtual conference (April 2020): Rodrigo Valencia (vPICO Präsentation)

Sommer- und Frühjahrsschulen:

  • International Youth River Camp, Zernez, Schweiz (Juli 2018) (A. Fajardo, R. Valencia)
  • ERA4CS Summer School: Climate Services from the users perspective, Pisa (September 2018) (S. Egerer, R. Valencia)
  • Radboud Summerschool: Sustainabtility Science: A system dynamics perspective, Nijmegen (Juli 2019) (S. Egerer, R. Valencia)
  • Summer school on climate change impacts on the MED-Agro-Food chain, Gießen (September 2019) (S. Egerer)
  • IS-ENES3 virtual School on Climate Data Use for Impact Assessments (März 2021) (A. Fajardo)